Notfallhypnose - privat & im Beruf

Aktuell

Logo bewegt

Selbsthypnose lernen

 Seminar am 19. & 26. Sept. 2020 Noch plätze frei!

Dieser eintägige Workshop richtet sich an Personen, die ihre mentalen Fähigkeiten, auch in Notsituationen bewusst nutzen wollen. Bei sich selber (Selbstmanagement) und in der Nothilfe bei anderen.

Dieser Workshop erklärt die Möglichkeiten der mentalen Betreuung, bei kleinen & grossen Notfällen (Ausgerichtet auf erste Interventionen bei Ereignissen). Durch gezielte Kommunikation und geschulte Wahrnehmung, können sehr schnell schmerzen gelindert, Blutungen gestoppt und der Heilungsprozess deutlich beschleunigt werden. Neben physischen Verletzungen, können auch psychische Verletzungen sehr wirkungsvoll, positiv beeinflusst werden. Dabei hat die mentale Intervention das Ziel, sehr schnell einen stabilen Zustand zu erreichen und eine spätere Traumatisierung zu verhindert.
Zum persönlichen Schutz, wird mit einfach gehaltenem Selbstmanagement, der eigene Stresspegel kontrolliert und die Wahrnehmung sensibilisiert. Mit diesen Techniken gelingt es, Stresssituationen einfacher zu bewältigen. Von heiklen Gesprächen im Alltag, bis hin zu Sofortmassnahmen bei Notfällen.

Was Du im Workshop lernst:

  • Grundlagenwissen über hypnotische Sprachmuster / Umgang und Anwendung
  • Mentale Intervention und die Auswirkung, bei Krisen und Notfällen in Alltagsituationen
  • Möglichkeiten und Grenzen der Notfallhypnose
  • Ganzheitliches Modell der Kommunikation / Wirkung der Kommunikation im Notfall
  • Körpersprache – Innere Haltung – Verbales Verhalten
  • Erkennen und nutzen von Trancezuständen
  • Wahrnehmung bei Kinder & Jugendlichen
  • Selbstmanagement
  • Wahrnehmung und Deutung
  • Stressmanagement in Alltagssituationen, daheim und im Arbeitsumfeld
  • Abgrenzung
  • Krisen wahrnehmen/vermeiden, Prävention
  • Praktische Übungen für mentale Intervention bei: Verbrennungen, Schmerzen, Blutungen, Schockzuständen, Überforderung, Stresszuständen

Kursleiter: Erich Ritter